Fine Art of Bondage – Kalender, Bücher, Bilder, Kunst

Dez 18

Fine Art of Bondage – Kalender, Bücher, Bilder, Kunst

Das künstlerische Bondage Projekt gedeiht und wächst. Inzwischen ist die erste Kollektion „Beauty of Rope“ publiziert und kam sehr gut an.
Das Konzept dahinter ist eine Mischung aus dem westlichen Bondage und dem japanischen Stil (Shibiari, Kinbaku). Allerdings ohne irgendwelche Regeln zu beachten. Ziel sind möglichst kreative Bilder zu erstellen, die auch „Mainstream“-tauglich sind und nicht nur die Bondage/BDSM Szene treffen. Neben Ideen und zumindest den Versuch möglichst perfekte Knoten zu binden, kommt eine aufwendige Bildbearbeitung zum Einsatz. So heben sich die Bilder vom Rest ab und sehen als Leinwand oder Kalender aufgehängt sehr beeindruckend aus.
Ich hab mir selber mehrere Leinwände bestellt – eine davon in 120x80cm – das haut einem fast um, wenn man das anschaut..
2 Bildbände, 5 Kalender im A3 Format für 2017 und ein Bondage Magazin sind erschienen. Die veröffentlichten Bilder in den Galerien und diversen Fotografie Diensten werden jeden Tag tausendfach angeschaut (und leider auch kopiert). Über diverse, weltweit ausliefernde Galerien sind einige der Bilder als Poster, Leinwände usw. erhältlich z.B: FineArtAmerica, Imagekind, Artflakes, RedBubble um nur einige zu nennen..

Hier ein Video des „Beauty of Rope I“ Kalenders, der auf Amazon in ganz Europa erhältlich ist:


Shop auf Amazon:
Amazon.de – Rod Meier Media

Links, Infos und Social Media

Die kompletten Infos, Links und Social Media Accounts gibt´s auf der Homepage des Projekts:

Fine-Art-of-Bondage.com

Die Bilder sind auf allen gängigen Plattformen in Auszügen zu sehen. Von Facebook, Twitter, Instagram, Google+, 500px, flickr, youpic, viewbug sind inzwischen gute Fanzahlen und Reichweiten verfügbar. Die Fans kommen aus aller welt – speziell USA, Mexiko, Asien, ganz Europa und überraschenderweise viele aus dem nahen Osten.

Weitere Kollektionen

Derzeit fotografiere ich an 2 weiteren Kollektionen parallel:

  • „Nudes and Rope“ – Ähnlich der ersten „Beauty of Rope“ Kollektion, allerdings mit deutlich mehr Haut..
  • „Couples and Rope“ – ob Bekleidet oder Akt ist hier egal. Das Thema sind 2 Personen oder zumindest angedeutet 2 Personen im Bild. Diese Kollektion wird etwas anders sein. Weniger Fokus auf die Seile, sondern etwas mehr in Richtung BDSM. Von der soften Version á la „Fifty Shades of Grey“ bis zum richtigen BDSM. Hier will ich auch gerne mit ein paar grenzwertigen Bildern spielen. Seid gespannt.

Beide Kollektionen werden 2017 erscheinen. So wie die ersten veröffentlichten Bilder angelaufen sind, wird das ebenfalls ein richtiger Hammer.
Wer sich als Bondage Model für die 2 neuen Kollektionen angesprochen fühlt – einfach melden!

Vertrieb – eigener Verlag

Für den Vertrieb hab ich mir einiges einfallen lassen – und einen eigenen Verlag gegründet.
Bei Rod-Meier-Media.com ist jedoch nicht nur das Bondage Projekt im Vertrieb, sondern auch weitere Print Produkte für andere Projekte.
Die Bücher/Bildbände werden weltweit in über 200 Ländern angeboten. Über POD zumeist im Zielland gedruckt und kostenlos versendet. Das konnte mir bisher kein deutscher Verlag bieten…
Bei den Kalendern sieht´s etwas anders aus. Die sind lediglich in Europa verfügbar (Amazon.de, Amazon.co.uk, Amazon.es, Amazon.it, Amazon.fr), werden aber gegen einen geringen Aufpreis weltweit verschickt. Es gingen schon Bestellungen aus Australien ein…
Das Magazin ist kostenlos zu lesen. Eine gedruckte Version gibt´s jedoch mit weltweitem Versand.
Die Poster, Leinwände usw. werden über die großen Galerien ebenfalls weltweit verschickt.
Es ist beeindruckend was heute mit ein etwas Recherche an Vertriebsmöglichkeiten im Netz besteht.
Falls andere Fotografen von meinem Know-how profitieren wollen – ebenfalls einfach melden. Ich hab da keine Geheimnisse..